Berichte im Jahr

19. Miesbacher Karabinerschießen

Auf Einladung der GSK Miesbach - Parsberg - Wies, fuhr eine Mannschaft der GSK Neubeuern mit vier Schützen, zum traditionellen Karabinerschießen. Mit den Gebirgsschützen Jakob Kracher (94 Ringe), Günter Hochhäuser (91 Ringe), Hans Hönig (89 Ringe) und Franz - Xaver Zehetmeier (79 Ringe) konnte in der Mannschaftswertung mit 353 Ringen ein hervorragender 2. Platz erzielt werden. Den 1. Platz sicherte sich Gastgeber GSK Miesbach mit 362 Ringen. Dritter wurde die GSK Bad Endorf mit 345 Ringen. In der Einzelschützenwertung konnten vordere Plätze belegt werden. Bei der Preisverteilung am späten Nachmittag erhielt jeder Schütze einen Preis. Insgesamt stellten sich 111 Teilnehmer dem Schießen.

Datum: 08.04.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Waffen- Sachkunde Lehrgang

Die GSK Neubeuern führte durch Schützenmeister Georg Winkler einen Waffen- Sachkunde Lehrgang mit anschließender Prüfung durch. Insgesamt 12 Teilnehmer der Patenkompanie Samerberg und der GSK Neubeuern beteiligten sich am viertägigen Abendlehrgang. Vor der Prüfungskomision legten die Lehrgangsteilnehmer ihre theoretische und praktische Prüfung mit guten und sehr guten Ergebnissen ab. Alle Teilnehmer sind nun Waffen- Sachkundig und bekammen ihre Urkunde überreicht.

Datum: 27.03.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Bundesgeneralversammlung 2018 in Bad Tölz

Zur Bundesgeneralversammlung des Bund Bayerischer Gebirgsschützen Kompanien in Bad Tölz, fuhr die GSK Neubeuern mit Hauptmann Stadler und Oberleutnant Möderl. Landeshauptmann Karl Steininger eröffnete die Versammlung nach Meldung der Vollzähligkeit der 47 Kompanien mit je 2 Offizieren. Nach den üblichen Grußworten durch Landeshauptmann, Bürgermeister Josef Janker, Gauhauptmann Josef Schlickenrieder und Ortshauptmann Helmut Ginhart konnte mit den Tagesordnungspunkten begonnen werden. Zum Totengedenken erhoben sich alle Anwesenden und die Stadtkapelle Tölz spielte den "guten Kameraden". Im Anschluß fanden die Ehrungen für verdiente Schützen-Kameraden mit der höchsten Auszeichnung (Goldmedaille am blauen Band) vom Bund Bayerischer Gebirgsschützen Kompanien statt. Ebenso wurden die ausscheidenden Hauptmänner mit dem Ehrenkrug des Landeshauptmann bedacht. Mit der Bayernhymne endete der offizielle Teil der Versammlung. Nach den Pressefotos und einer kurzen Pause, wurde mit dem Arbeitsteil der Versammlung begonnen. Die Berichte der Landeshauptmannschaft (Protokoll-, Schriftführer-, Schieß-, und Schatzmeisterbericht) standen auf der Tagesordnung. Die Kassenprüfer Stumbaum und Schlickenrieder konnten die ordentliche und korrekte Kassenführung der Versammlung berichten, worauf die Landeshauptmannschaft einstimmig entlastet wurde. Mit den Berichten des Landeshauptmann und dessen Stellvertreter endete der Tagesordnungspunkt. Anschließend folgte der Höhepunkt der Versammlung "NEUWAHLEN".Zum Wahlleiter wurde Gauhauptmann des Loisachgaus Michael Bromberger bestellt  Landeshauptmann Karl Steininger stellte sich nach 24 Jahren an der Spitze der Gebirgsschützen nicht mehr zur Wahl. Neuer Landeshauptmann wurde der bisherige Landeshauptmann- Stellvertreter Martin Haberfellner , er setzte sich mit 61 von 99 Stimmen gegen Hans Baur Hauptmann der GSK Wallgau durch, der zum neuen Stellvertreter gewählt wurde. In ihren Ämtern wurden Schatzmeister Günter Reichelt, Adjutant und Geschäftsführender Offizier Robert Stumbaum, Protokollführer Tobias Riesch, Schützenmeister Harald Schrangl und Fähnrich der Bundesfahne Anton Linsinger bestätigt. Neu in die Landeshauptmannschaft wurde Gebhard Blank als Schriftführer gewählt. Die neue Landeshauptmannschaft übernahm die Versammlung um mit den Tagespunkten Vorhaben 2018, Vergaben, Anträge und Wünsche fortzufahren. Als erste Amtshandlung des neuen Landeshauptmanns war der Antrag Karl Steininger zum EHREN- Landeshauptmann zu ernennen. Die 94 Offiziere der Kompanien und 5 Gauhauptleute stimmten alle dafür. Unter stehenden Beifall bedankten sich die Anwesenden bei ihrem "Karl" für die 27 Jahre in der Landeshauptmannschaft. Steininger bedankte sich und wünschte der neuen Führung alles gute für die Zukunft. Landeshauptmann Martin Haberfellner beendete die Bundesgeneralversammlung im Kurhaus von Bad Tölz nach vier Stunden.

Datum: 18.03.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Bataillon- Frühjahrsversammlung in Traunstein

Gauhauptmann Fritz Kelzenberg lud alle 17 Kompanien des Inn-/ Chiemgau Bataillons zur Frühjahresversammlung nach Traunstein ein. Nach den Begrüßungen der Anwesenden und Feststellung der Vollzähligkeit dankte er der GSK Traunstein für die Vorbereitung der Versammlung. Bürgermeister Christian Kegel und Ortshauptmann Thomas Gätzschmann stellten in einem kurzen Wortbeitrag, ihre Stadt und Kompanie Traunstein den Anwesenden Offizieren vor. Anschließend wurden die Tagesordnungspunkte Niederschrift 10/ 2017, Rückblick, Bataillon Internes, Termine 2018/ 2019, sowie Sonstiges/ Wünsche und Anträge von der Versammlung abgearbeitet. Gauhauptmann Kelzenberg konnte die Frühjahresversammlung 2018 im Gasthaus "Sailer Keller" in Traunstein nach rund zwei Stunden beenden.

Datum: 09.03.2018;
Text: Jürgen Möderl;

9. Bayrisch- Tiroler Freundschaftsschießen

Auf der Schießstätte des ESV Rosenheim fand das Freundschaftschießen wie in den Jahren zuvor statt. Geladen hatte die GSK Raubling, zu dem sich sieben Mannschaften a` 4 Schützen stellten. Die GSK Neubeuern beteiligte sich am Schießen mit den Schützen Winkler (99 Ringe), Hönig (94 Ringe), Hochhäuser (92 Ringe) und Kracher (85 Ringe) und belegten mit 370 Ringen den 2. Platz. Den Sieg mit 372 Ringen konnte sich dieses Jahr die GSK Rosenheim sichern. Der 3. Platz ging mit 363 Ringen an den Gastgeber Raubling, auf den Plätzen folgten SK Breitenbach, GSK Flintsbach, GSK Bad Aibling und die Schützengilde Kufstein. Bei geselligem, kameradschaftlichen Beisammensein und einer sehr guten Brotzeit ging das Bayrisch- Tiroler- Freundschaftsschießen 2018 zu Ende.

Datum: 03.03.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Beerdigung unseres Schützenmitglied Heinz- Jürgen Ringelband

Eine Fahnenabordnung der GSK Neubeuern begleitete den Verstorbenen Heinz- Jürgen Ringelband nach dem Seelengottesdienst, den Pfarrer Rudolph zelebrierte, auf seinem letzten Weg im Friedhof in Altenbeuern. Mit einem dreifachen Fahnengruß am Urnengrab verabschiedete sich die Kompanie und wird ihm stehts ein ehrendes Andenken bewahren.

Datum: 23.02.2018;
Text: Jürgen Möderl;

80. Geburtstag unseres Schützenkameraden Hans Wurm

Hauptmann Stadler, Oberleutnant Möderl und Schützenmeister Winkler besuchten den Jubilar Hans Wurm zu Hause im Kreise seiner Familie und gratulierten ihm zu seinem 80. Geburtstag im Namen der Kompanie. Als Geschenk überreichte ihm Hauptmann Stadler das neue Schützenbuch von Günter Reichelt. In geselliger Runde und guter Bewirtung ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Datum: 23.02.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Lichtmesswallfahrt in Raubling

Zu ihrer Lichtmesswallfahrt lud die GSK Raubling durch Ortshauptmann Willy Schmidt ein. In der Raublinger Pfarrkirche zelebrierte Kompanie- Pfarrer Lorenz Poschenrieder die Heilige Messe, die von Orgel und den "Inntaler Bläsern" musikalisch umrahmt wurde. Nach der Lichtmessfeier erhielten die Anwesenden den Blasius Segen der gegen Halskrankheiten schützen soll. Die Fahnenabordnungen aus Bayern und Tirol machten sich anschließend zum Rückmarsch bereit, um in einem Fackelzug zum "Huberwirt" die 14 Lichtmesswallfahrt zu beenden. Bei einer gemütlichen Einkehr im Gasthaus ging für die vier Neubeurer Schützen die Lichtmesswallfahrt zu Ende.

Datum: 02.02.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Burgstaller Schützenball

Am 27.Januar besuchte eine Abordnung von drei Mann und einer Frau unsere Freunde in Burgstall um an ihrem Schützenball teilzunehmen. Beeindruckend für uns war der Ablauf des Balles. Angefangen mit der Vorstellung der Ballkönigin und ihrem Ehrentanz, die Kür der Rosenkönigin und der anschließenden  Kuchenversteigerung ergaben sich Eindrücke, welche für uns vollkommen ungewohnt waren. Bei schneidiger Musik von den "Südtiroler Gipfelstürmer" wurden alte Freundschaften vertieft und neue geschlossen. Der Ball dauerte so, bei schwungvollem Tanz und gemütlichem Ratsch bis in die frühen Morgenstunden. Wir danken unseren Burgstaller Freunden und allen anderen für den wunderbaren Abend und die herzliche Gastfreundschaft die wir erneut erleben durften.

Datum: 27.01.2018;
Text: Hans Heibler;

Sebastiani- Wallfahrt der GSK Rosenheim

Bereits zum 26.mal in Folge, richtete die GSK Rosenheim ihre wiederbelebte Wallfahrt von Happing nach Hl.- Blut aus. Eine Fahnenabordnung der GSK Neubeuern beteiligte sich  mit weiteren Nachbarkompanien, Schützenvereinen und Vertretern der Stadt an der Wallfahrt. Mit einem Fackelzug zogen die Wallfahrer zur Kirche Hl.-Blut, um mit einem Gottesdienst ihrem Schutzpatron zu Ehren.(Seit dem Jahr 354 wird das Fest des Märtyrers Sebastian von der katholischen Kirche gefeiert) Zelebriert wurde die "Heilige Messe" von Pfarrer Reichel und Kompanie Pfarrer Zach, die von Orgel und Bläsern musikalisch mitgestaltet wurde. Nach dem Kirchgang maschierten die Formationen zurück nach Happing, um im Gasthaus "Happingerhof" die Wallfahrt ausklingen zu lassen.

Datum: 20.01.2018;
Text: Jürgen Möderl;

Beerdigung unseres Schützenkameraden Alfons Artmann

Die Gebirgsschützen Kompanie Neubeuern trauert um ihren langjährigen Schützenkameraden und Salutschützen Alfons Artmann, der plötzlich und unerwartet im 81. Lebensjahr am 25.12.2017 verstarb. Hauptmann Stadler mit Kompanie, Fahne und dem Salutzug begleiteten ihn nach dem Seelengottesdienst, den Pfarrer Rudolph zelebrierte, auf seinem letzten Weg im Friedhof in Altenbeuern.  Mit einem dreifachen Ehrensalut verabschiedete sich die Kompanie von ihrem "Daum- Fonse". Am Ende gab ihm die GSK Neubeuern mit einem letzten Fahnengruß am Urnengrab die Ehre und wird Alfons Artmann stehts ein ehrendes Andenken bewahren.

Datum: 05.01.2018;
Text: Jürgen Möderl;